Yucca Gloriosa

Beschreibung

Die Yucca Gloriosa – auch Kerzen-Palmlilie genannt, ist eine in Nordamerika heimische Pflanze aus der Familie der Spargelgewächse. Entdeckt wurde sie im Jahre 1753 von dem schwedischen Botaniker Carl von Linné und erfreut sich seitdem an großer Beliebtheit in Haus und Garten. Die Yucca-Palme ist eine verholzende Pflanze, die mit zunehmendem Alter einen Stamm bildet und zwischen einen halben bis zweieinhalb Meter groß werden kann. Zudem gestaltet sich die Wachstumszeit der Yucca Gloriosa langsam, da sie eine mehrjährige Pflanze ist. Die prachtvollen Blüten, die einfache Pflege und insbesondere die enorme Widerstandsfähigkeit der Yucca-Palme macht sie zu einer hervorragenden Zimmer- und Gartenpflanze. Die Blätter der immergrünen Kerzen-Palmlilie sind graugrün bis blaugrün gefärbt, schwertförmig und spitz zulaufend.

Herkunft und Nutzen der Yucca Gloriosa

Die ursprüngliche Heimat der Yucca Gloriosa liegt in Nordamerika. Dort wird sie vielfältig genutzt, da die Früchte der Pflanze essbar sind und sowohl roh als auch gekocht verzehrt werden können. Außerdem werden die Fasern der Blätter für die Produktion von Kleidung, Körben und Matten verwendet oder aber aus den enthaltenen Saponinen Seife hergestellt. Trotz ihrer Herkunft aus dem trockenen Südosten der USA ist die Kerzen-Palmlilie winterhart. Sie verträgt Frost bis zu etwa -15 Grad sehr gut, sollte dabei aber im Winter möglichst trockenstehen und nur mäßig gegossen werden.

Bsondere Eigenschaften

Die Blütenrispe der Yucca Gloriosa, die bis zu eineinhalb Meter hochragen kann, besitzt zahlreiche glockenförmige Blüten mit jeweils einer Größe von zwei bis dreieinhalb Zentimeter. Die Blüten versprühen einen angenehmen Duft und haben eine cremeweiße bis grünliche Farbe. Die Betäubung der Pflanze wird in der freien Natur von sogenannten Yucamotten übernommen, ansonsten ist eine Handbestäubung von Nöten, um die Früchte zu erhalten. Die Früchte werden fünf bis acht Zentimeter lang und zweieinhalb Zentimeter breit.

Pflege

Die Yucca Gloriosa verträgt keinen nassen Boden oder Staunässe. Sie braucht daher einen trockenen und gut durchlässigen, am besten sandhaltigen Boden. Da die Pflanze sehr widerstandsfähig ist, sind zahlreiche Standorte möglich. Sie gedeiht gut auf dem Balkon, im Garten oder im Zimmer. Dabei sollte ein Standort mit ausreichend Licht gewählt werden, wobei direkte Sonneneinstrahlung vermieden wird. Wenn die Yucca-Palme im Garten steht, ist es nicht notwendig, sie zusätzlich zu gießen. Als Zimmerpflanze sollte sie ein bis zwei Mal pro Woche mit Wasser versorgt werden, dabei ist eine geringe Menge ausreichend. Wenn die Yucca-Palme draußen einen festen Standort im Garten besitzt, bezieht sie ausreichend Nährstoffe aus dem Boden und muss nicht zusätzlich gedüngt werden. Als Zimmerpflanze empfiehlt es sich der Pflanze vor allem in den Sommermonaten alle zwei Wochen Dünger zu geben. Herkömmlicher Pflanzendünger reicht dabei vollkommen aus.

Umtopfen

Die Yucca-Palme sollte etwa alle zwei bis drei Jahre umgepflanzt bzw. umgetopft werden. Dabei sollte vor allem darauf geachtet werden, mit dem äußerst feingliedrigen Wurzelwerk behutsam umzugehen. Hohe oder tiefe Pflanzenkübel eignen sich für die Yucca-Palme gleichermaßen.

Blätter stutzen

Die Blätter der Yucca-Palme sollten regelmäßig geschnitten werden, denn dadurch wird die Bildung neuer Triebe und Blätter angeregt und die Pflanze von beschädigtem oder welkem Blattwerk befreit. Dazu sollte ein scharfes Messer oder eine geeignete Schere benutzt werden. Durch einen sauberen Schnitt ist es nicht notwendig die Schnittstellen zu versiegeln.

Beschreibung

Die Yucca Gloriosa – auch Kerzen-Palmlilie genannt, ist eine in Nordamerika heimische Pflanze aus der Familie der Spargelgewächse. Entdeckt wurde sie im Jahre 1753 von dem schwedischen Botaniker Carl von Linné und erfreut sich seitdem an großer Beliebtheit in Haus und Garten. Die Yucca-Palme ist eine verholzende Pflanze, die mit zunehmendem Alter einen Stamm bildet und zwischen einen halben bis zweieinhalb Meter groß werden kann. Zudem gestaltet sich die Wachstumszeit der Yucca Gloriosa langsam, da sie eine mehrjährige Pflanze ist. Die prachtvollen Blüten, die einfache Pflege und insbesondere die enorme Widerstandsfähigkeit der Yucca-Palme macht sie zu einer hervorragenden Zimmer- und Gartenpflanze. Die Blätter der immergrünen Kerzen-Palmlilie sind graugrün bis blaugrün gefärbt, schwertförmig und spitz zulaufend.

Herkunft und Nutzen

Die ursprüngliche Heimat der Gloriosa liegt in Nordamerika. Dort wird sie vielfältig genutzt, da die Früchte der Pflanze essbar sind und sowohl roh als auch gekocht verzehrt werden können. Außerdem werden die Fasern der Blätter für die Produktion von Kleidung, Körben und Matten verwendet oder aber aus den enthaltenen Saponinen Seife hergestellt. Trotz ihrer Herkunft aus dem trockenen Südosten der USA ist die Kerzen-Palmlilie winterhart. Sie verträgt Frost bis zu etwa -15 Grad sehr gut, sollte dabei aber im Winter möglichst trockenstehen und nur mäßig gegossen werden.

Besondere Eigenschaften

Die Blütenrispe der Yucca Gloriosa, die bis zu eineinhalb Meter hochragen kann, besitzt zahlreiche glockenförmige Blüten mit jeweils einer Größe von zwei bis dreieinhalb Zentimeter. Die Blüten versprühen einen angenehmen Duft und haben eine cremeweiße bis grünliche Farbe. Die Betäubung der Pflanze wird in der freien Natur von sogenannten Yucamotten übernommen, ansonsten ist eine Handbestäubung von Nöten, um die Früchte zu erhalten. Die Früchte werden fünf bis acht Zentimeter lang und zweieinhalb Zentimeter breit.

Pflege der Yucca Gloriosa

Die Yucca Gloriosa verträgt keinen nassen Boden oder Staunässe. Sie braucht daher einen trockenen und gut durchlässigen, am besten sandhaltigen Boden. Da die Pflanze sehr widerstandsfähig ist, sind zahlreiche Standorte möglich. Sie gedeiht gut auf dem Balkon, im Garten oder im Zimmer.

Dabei sollte ein Standort mit ausreichend Licht gewählt werden, wobei direkte Sonneneinstrahlung vermieden wird. Wenn die Yucca-Palme im Garten steht, ist es nicht notwendig, sie zusätzlich zu gießen. Als Zimmerpalme sollte sie ein bis zwei Mal pro Woche mit Wasser versorgt werden, dabei ist eine geringe Menge ausreichend. Wenn die Yucca-Palme draußen einen festen Standort im Garten besitzt, bezieht sie ausreichend Nährstoffe aus dem Boden und muss nicht zusätzlich gedüngt werden. Als Zimmerpflanze empfiehlt es sich der Pflanze vor allem in den Sommermonaten alle zwei Wochen Dünger zu geben. Herkömmlicher Pflanzendünger reicht dabei vollkommen aus.

Umtopfen

Die Yucca-Palme sollte etwa alle zwei bis drei Jahre umgepflanzt bzw. umgetopft werden. Dabei sollte vor allem darauf geachtet werden, mit dem äußerst feingliedrigen Wurzelwerk behutsam umzugehen. Hohe oder tiefe Pflanzenkübel eignen sich für die Yucca-Palme gleichermaßen.

Blätter stutzen

Die Blätter der Yucca-Palme sollten regelmäßig geschnitten werden, denn dadurch wird die Bildung neuer Triebe und Blätter angeregt und die Pflanze von beschädigtem oder welkem Blattwerk befreit. Dazu sollte ein scharfes Messer oder eine geeignete Schere benutzt werden. Durch einen sauberen Schnitt ist es nicht notwendig die Schnittstellen zu versiegeln.