Chinesische Hanfpalme & Hanfpalmen

Die chinesische Hanfpalme oder auch Tessiner Palme gehört zu den Fächerpalmen. Je älter die Pflanze ist, desto mehr neigen sich ihre Fächerblätter.

  • Wird bis zu 250 cm hoch

  • Braucht viel Platz

  • Blätter müssen immer wieder abgeschnitten werden

  • Sehr widerstandsfähig

Chinesische Hanfpalme zu günstigen Preisen

Trachycarpus fortunei 130 cm / Stamm 30 cm / -17°C / Chin. Hanfpalme

Price:

4.9 von 5 Sternen (11 customer reviews)

0 used & new available from


Palmenmann

Trachycarpus fortunei ca. 160 cm. Frostharte Hanfpalme bis -17 Grad

Price: EUR 59,90

3.6 von 5 Sternen (38 customer reviews)

3 used & new available from EUR 59,90

Der ideale Standort

Am Liebsten steht die chinesische Hanfpalme an einem Ort mit direkter Sonneneinstrahlung. Auch mit weniger Sonne kann die chinesische Hanfpalme aber gut leben, allerdings bildet sie dann weniger Blätter aus und das Wachstum verlangsamt sich.

So wird die chinesische Hanfpalme richtig versorgt:

Düngen:

Für die chinesische Hanfpalme reicht es völlig aus, normalen Zimmerpflanzendünger zu verwenden. Am Besten ist es, wenn die Palme im Abstand von zwei Wochen gedüngt wird, zum Beispiel mit Flüssigdünger, der in kleinen Dosen dem Wasser beigegeben wird.

Gießen:

Im Sommer muss die chinesische Hanfpalme regelmäßig gegossen werden. Wichtig hierbei ist, dass nicht zu viel und zu oft gegossen wird. Der optimale Moment zum erneuten Gießen ist, wenn die Erde an ihrer Oberfläche nicht mehr feucht ist. Das Substrat darf jedochnie ganz austrocknen, man sollte unbedingt darauf achten, dass die Palme es um die Wurzeln herum immer feucht hat.

In den Wintermonaten reduziert die Palme ihre Wachstumsphase, trotzdem sollte regelmäßig wie oben beschrieben weitergegossen werden.

Um optimale Wachstumsergebnisse zu erzielen sollte das Gießwasser außerdem nicht zu kalkhaltig sein.

Trachycarpus fortunei 130 cm / Stamm 30 cm / -17°C / Chin. Hanfpalme

Price:

4.9 von 5 Sternen (11 customer reviews)

0 used & new available from

Erde:

Bei der chinesischen Hanfpalme sollte man die Erde je nach Alter der Pflanze wählen. Ist die Pflanze noch jung so empfiehlt es sich, eine eher saure Erde zu verwenden. Hierfür kann zum >Beispiel Torf beigemischt werden. Um die Hanfpalme auch noch mit genügend Mineralstoffen zu versorgen sollte am Besten noch Kompost dazugemengt werden. Auch Lehmerde kann verwendet werden und tut der chinesischen Hanfpalme gut.

Wenn die chinesische Hanfpflanze bereits in die Jahre gekommen ist, reicht es aus, sie mit Gartenerde zu versorgen. Ältere Hanfpflanzen haben einen geringeren Nährstoffbedarf als jüngere Pflanzen.

Umtopfen:

Für das Umtopfen hat die Hanfpalme keine Extrawünsche. Sie kann wie jede andere Pflanze auch umgetopft werden. Ein Umtopfen, das etwa alle drei Jahre stattfindet wäre für die Hanfpalme der optimale Rhytmus. Es muss allerdings unbedingt beachtet werden, dass die Hanfpalme nach dem Umtopfen Düngemittel erhält. Das liegt daran, dass Hanfpalmen gerade nach dem Umtopfen sehr anfällig sind.

Anzucht neuer chinesischer Hanfpalmen:

Um die chinesische Hanfpalme zu vermehren müssen Samen verwendet werden. Die Samen werden Ende Winter bis Anfang Frühjahr in die Erde gesetzt. Besonders gut keimen die Samen, wenn sie sich stets in feuchter und warmer Umgebung befinden. Der große Nachteil daran, chinesische Hanfpalmen zu vermehren ist allerdings, dass es wirklich sehr lange dauert, bis aus dem Keim eine neue Pflanze gewachsen ist. Die Keimzeit an sich beträgt bereits ungefähr ein Jahr und dann dauert es weitere drei Jahre, bis eine junge Pflanze daraus gewachsen ist.

Überwinterung:

Die chinesische Hanfpalme ist im Gegensatz zu anderen Palmenarten sehr robust. Sie gilt als eine der wenigen winterharten Palmen. Allerdings überlebt die Hanfpalme den Winter im Freien nur, wenn Frostschutz verwendet wird. Eine Überwinterung in der Wohnung ist dann selbstverständlich kein Problem.

Trachycarpus fortunei 130 cm / Stamm 30 cm / -17°C / Chin. Hanfpalme

Price:

4.9 von 5 Sternen (11 customer reviews)

0 used & new available from

Hintergrundinformationen zur chinesischen Hanfpalme:

Die chinesische Hanfpalme trägt den wissenschaftlichen Namen Trachycarpus fortunei. Sie kommt ursprünglich, wie der Name schon andeutet, aus Asien. Frei wachsende chinesische Hanfpalmen können sehr hoch werden (12 Meter!). Im Zimmer gehalten bleibt sie aber deutlich kleiner. Sie erreicht dennoch eine stattliche Höhe von zwei bis drei Metern.

– Winterharte Palme – Trachycarpus fortunei „Chinesische Hanfpalme“ 180 cm Stamm 50 cm

Price: EUR 78,85

3.6 von 5 Sternen (22 customer reviews)

2 used & new available from EUR 78,85

Palmen-Center Hanfpalme Trachycarpus Fortunei, Stammlänge 220-230 cm

Price: EUR 379,00

4.8 von 5 Sternen (12 customer reviews)

1 used & new available from EUR 379,00

Chinesische Hanfpalme zu günstigen Preisen